Schattig

Bild

Name

lat. Name

Farbe

Giftigkeit

Aussaat

Vermehrung

Pflanzabstand

/ Breite

Rückschnitt

Höhe

Breite

Wurzeln

Blüte

Boden

Standort

Nutzen

ein-/zwei-/

mehrjährig

Partner

 

Eisenhut

 

Aconitum napellus

blau

stark

GIFTIG !!!

  

30-40cm

 

120-160cm

  

Juli-Aug

sandig bis

lehmig

frisch bis feucht

    

Gelber Eisenhut

Aconitum vulparia

gelb

giftig

              

Blaue Akelei

Aquilegia vulgaris

blau

giftig

 

Selbstaussaat

  

40-70cm

  

Mai-Juni

sandig-

lehmig

  

zweijährig

oder kurzlebig

  

Waldgeissbart

Aruncus dioicus

weiß

ungiftig

 

Aussaat im Herbst, weil Kaltkeimer; Vermehrung über Rhizom

 

90-100cm

 

150-200cm

  

Juni-Juli

sandig-

lehmig

     

Sterndolde

Astrantia major

creme-

farben

  

Teilung

nach Blüte oder im Frühjahr, Aussaat im Herbst

          

Mit den dunkelrot blühenden Sorten der Großen Sterndolde ‘Claret’ oder ‘Haspen Blood’ und rot blühenden oder rotlaubigen Stauden: Purpurglöckchen (Heuchera), oder Engelwurz (Angelica). Mit Gräsern wie den Schmielen (Deschampsia) natürlichem Charme

 

Waldglockenblume

Campanula latifolia

blau

  

Selbstaussaat,

Teilung, Basalstecklinge,

            

Gelber Fingerhut

Digitalis lutea

gelb

stark

GIFTIG !!!

 

Selbstaussaat

40-50cm

 

60-120cm

  

Juni-Aug

      

Waldwitwenblume

Knautia sylvatica

blau

  

Selbstaussaat (andere Farben); Teilung oder Stecklinge bringen gleiche Farbe wie Mutterpflanze

 

        

Sandbienen,

Scherenbienen

   

Wiesenschlüsselblume

Primula elatior

gelb

ungiftig

 

horstbildend,

rosettenbildend, Selbstaussaat

10-25cm

 

10-25cm

  

März-Mai

lehmig

bis tonig

auch Wiese

    

Waldziest

Stachys sylvatica

rot

  

Teilung im Frühling

  

40-50cm

     

Bienen

   

Waldehrenpreis

Veronica officinalis

rosa

           

Sandbienen,

Furchenbienen

   

Mondviole

Lunaria rediviva

violett, weiß

 

  

Kaltkeimer

also Aug/Sept aussäen 1-2 cm tief

  

80cm

20-30cm

 

Apr-Juli

   

zweijährig